Wie wir arbeiten

Unsere Haltung

 

Klar, ehrlich, sorgfältig und strukturiert, dabei wissenschaftlich und rational – aber auch empathisch und mit viel Freude, so machen wir unsere Arbeit. Es ist uns wichtig, die Kinder und ihre Familien gut zu begleiten. Für uns heißt das: Wir hören zu, fragen nach, analysieren, untersuchen, beraten, behandeln.

Dabei bleiben wir auf dem aktuellen Stand. Wir beschäftigen uns regelmäßig mit neuen Studien und Erkenntnissen, um Kinder, Jugendliche und Familien richtig zu versorgen. Wir arbeiten dabei evidenzbasiert, prüfen also, ob der Nutzen einer Behandlung oder eines Medikaments nachgewiesen ist, bevor wir etwas verschreiben. Wir begegnen den Eltern als Experten: Sie sind die Experten für ihre Kinder, wir die Experten für die Medizin. Deshalb suchen wir gemeinsam nach der besten Behandlung und erklären, weshalb wir welche Maßnahme empfehlen.

Unsere Basis liegt in der Schulmedizin. Der Naturheilkunde und anderen Verfahren gegenüber sind wir aber aufgeschlossen. Darüber hinaus wollen wir immer wissen, wie es unseren Patienten und den Familien wirklich geht: Deshalb erkundigen wir uns beispielsweise nach dem aktuellen Befinden über die akute Erkrankung hinaus.

Nicht zuletzt macht uns unsere Arbeit viel Spaß – und wir sind glücklich, wenn es unseren Patienten ebenso geht. Und wenn ein Kind nach der Behandlung noch im Wartezimmer spielen möchte, zeigt das: Unsere Patienten fühlen sich hier wohl.

Dr. Johannes Jeßberger

über die Arbeit als Kinder- und Jugendmediziner

Logo Christa Jeßberger