Praxis
Dr. Johannes Jeßberger

Vorsorge

Vorsorge

Bei den Vorsorgeuntersuchungen zwischen dem dritten Tag bis zum 17. Lebensjahr wollen wir Ihr Kind so sehen, wie es ist. Es ist nicht nötig, dass Sie vorab mit dem Kind etwas üben. Vereinbaren Sie einfach einen Termin und kommen Sie vorbei.

Nicht alle Kinder entwickeln sich in allen Bereichen gleich schnell – und das müssen sie auch nicht. Damit die Ergebnisse der U-Untersuchung besonders aussagekräftig sind, machen wir sie am liebsten zum Ende des jeweils vorgesehenen Zeitraums. So lässt sich leichter feststellen, ob ein Kind einfach ein bisschen später dran ist als die Mehrheit, oder ob es tatsächlich einmal zusätzliche Hilfe benötigt.

Die Vorsorgeuntersuchungen können nach GOÄ jährlich in Anspruch genommen werden.

Informationen zu den einzelnen Vorsorgeuntersuchen finden sie hier.

Jahresuntersuchungen und zusätzliche Vorsorgen

Jahresuntersuchungen

Bis zu U 9 (die um den fünften Geburtstag herum erfolgt) finden mindestens einmal pro Jahr Vorsorgeuntersuchungen statt. Wenn Sie daran Interesse haben, bieten wir auch danach einen jährlichen Check-Up an: Sprechen Sie uns dazu gerne an. Zusätzliche Vorsorgen: U10, U11, J1, J2

zu den Vorsorgen

Die Jahresuntersuchung hilft uns, über die Sorgen und Nöte zu sprechen, die das Kind und die Eltern gerade bewegen, und hier nach Lösungen zu suchen. Zudem lassen sich eventuelle Schwierigkeiten frühzeitig erkennen.

Impfschutz für Kinder

Impfschutz für Kinder

Wir impfen mit Überzeugung – gegen Krankheiten, die bedrohliche und lebensgefährliche Komplikationen nach sich ziehen können. Es gibt in Deutschland keine Impfpflicht. Die Entscheidung dazu, ob ein Kind geimpft wird oder nicht, treffen die Eltern. Wir sind aber sicher, dass die Kinder optimal geschützt sind, wenn sie entsprechend den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut des Bundesgesundheitsministeriums geimpft werden.

Weiter Informationen zum Thema Impfschutz

Betreuung von Mehrlingen

Versorgung von Mehrlingen und Frühgeborenen

Während der Ausbildung zum Facharzt erhielt Dr. Johannes Jeßberger eine intensive Ausbildung in der Früh- und Neugeborenenmedizin in einem Krankenhaus: Das schulte ihn darin, die besonderen Bedürfnisse von Frühchen und ihre Familien zu erkennen und sie entsprechend zu behandeln.

Auch nach Eröffnung der Praxis als Kinder- und Jugendarzt blieb die Versorgung von Frühchen und Mehrlingen ein Schwerpunkt der Arbeit. Zu den Patienten zählen unter anderem Fünflinge, die direkt nach der Entlassung aus dem Krankenhaus nach ihrer Geburt in der Praxis weiter betreut wurden und die inzwischen fast erwachsen sind. In der Praxis werden viele Frühchen, Mehrlingsgeborene und ihre Familien begleitet.

Lungenheilkunde mit Schwerpunkt Asthma

Lungenkrankheiten

Viele Allergiker haben nicht nur einen Heuschnupfen, sondern auch allergisches Asthma. Aus der Behandlung dieser Patienten hat sich der Schwerpunkt Lungenheilkunde entwickelt: Wir behandeln nicht nur allergisches Asthma, sondern auch viele andere Krankheiten der Lunge.

Allergologie & bronchiale Erkrankungen

Allergologie

Die Allergologie bildet einen Schwerpunkt in der Praxis. Sie haben bestimmt schon beobachtet, dass Allergien häufig vorkommen: Heute sind etwa 25 bis 30 Prozent der Kinder in Deutschland betroffen. Nahezu jeder Stoff kann eine Allergie auslösen: ein Tier wie Hund, Katze, Pferd und Hausstaubmilbe, Nahrungsmittel von Pilz bis Erdbeere, Pflanzen wie Gräser und Pollen, vieles mehr. Zu den bekanntesten allergischen Erkrankungen gehören Asthma bronchiale, Neurodermitis und Heuschnupfen.

Weitere Infos zum Thema Allergologie

Umfangreiche Entwicklungsdiagnostik

Entwicklungsdiagnostik

Seit Gründung der Praxis können wir die Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung begleiten. Dafür können bei Fragestellungen zur weiteren Förderungen Untersuchungen erforderlich sein.

Diese Diagnostik können wir in vielen Bereichen selber durchführen. So kann die Entwicklung vom Säuglingsalter bis zur  weiterführenden Schule überprüft werden. Dabei geht es um viele Bereiche. Beispielhaft seien hier genannt soziale und emotionale Kompetenz, Fein – und Grobmotorik, Eigenwahrnehmung, auditive Wahrnehmung, um nur einige zu nennen.

Für den Fall, dass unsere Werkzeuge nicht ausreichen, gibt es ein breites Netzwerk zu Ihrer Unterstützung.

Sehscreening

Sehscreening

Ab dem Alter von 6 Monaten können wir bei den Säuglingen ein Screening durchführen. Dabei überprüfen wir unter anderem Kurz- oder Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung und Schielen.

Bei den Vorsorgeuntersuchungen bis zum Erwachsenenalter kommen weitere Untersuchungen zum Farbsehen, zum Schielen und der allgemeinen Sehfähigkeit dazu.

Hör- und Sprachdiagnostik

Hör- und Sprachdiagnosstik

Ab dem Alter von 4 Monaten bis zum Erwachsenenalter führen wir bei den Patienten Hördiagnostik zu unterschiedlichen Fragestellungen durch.

Die angebotenen Untersuchungen zur Sprachentwicklung sind auf die verschiedenen Phasen der Entwicklung ausgerichtet und ermöglichen uns eine begründete  Entscheidung zur Frage der Sprachförderung zu fällen.  

Betreuung von Patienten mit ADS und ADHS

Patienten mit ADS und ADHS

Zu diesem Thema bieten wir den Eltern unterschiedliche Hilfestellungen an. Gemeinsame Gespräche zur Diagnostik, Notwendigkeit von Therapie und therapeutischen  Alternativen sind die Grundlage. Ob eine Therapie mit Medikamenten erforderlich und sinnvoll sein kann, besprechen wir gemeinsam mit den Eltern und den Kinder – und Jugendpsychiatern

Wenn sich die Eltern für eine medikamentöse Therapie entschieden haben, hört unsere Unterstützung nicht auf. Wir machen die erforderliche Begleitdiagnostik und stellen auch die erforderlichen Rezepte aus.

Manuelle Medizin (Chiropraktik & Osteopathie)

Chiropraktik

Der Begriff „Manuelle Medizin“ bedeutet „händische Medizin“: Ich untersuche, ertaste und erfühle Probleme des Bewegungsapparats und kann eventuelle Einschränkungen gezielt mit den Händen behandeln. Dazu nutze ich Techniken aus der Chiropraktik und Osteopathie.

Weitere Informationen zum Thema Manuelle Medizin

Für die manualmedizinische Diagnostik und Therapie können spezielle Termine mit meinen Mitarbeiterinnen vereinbart werden.

Termin vereinbaren

 

Psychosomatische Grundversorgung

Psychosomatische Grundversorgung

Ein sperriges Wort. Dahinter verbirgt sich die Fähigkeit körperliche Beschwerden nicht isoliert zu sehen sondern im Zusammenhang mit der seelischen Situation des Patienten zu betrachten. Das Ganze geht auch andersherum, also die seelische Situation in Verbindung mit körperlichen Problemen.

Ein paar Beispiele: Schlafstörungen, Eßstörungen, Verhaltensauffälligkeiten, Schulprobleme, Entwicklungsschwierigkeiten, auch ADS oder ADHS und so weiter.

Eine mehrjährige Ausbildung zu diesem Thema ist die Grundlage für dieses Angebot.

Naturheilkunde

Naturheilkunde

Der Mensch gehört zur Natur und lebt in ihr, auch wenn das manchmal in Vergessenheit zu geraten scheint. Inzwischen gibt es in der modernen Medizin viele tolle Medikamente, die Leistungen vollbringen, die sich man sich vor einigen Jahren oder Jahrzehnten gar nicht vorstellen konnte.

Die Natur, zu der der Mensch gehört, zu respektieren bedeutet für uns, immer wenn es medizinisch sinnvoll und vertretbar ist, alternativ zum normalen Rezept den Eltern einfache und praktische Hinweise zu geben zum Beispiel zum Raumklima, zu Bädern, zu Anwendungen auf der Haut oder zu Zubereitungen/Medikamente auf pflanzlicher Basis.

Manchmal heißt es auch die Eltern zu ermuntern die Geduld aufzubringen das Kind/den Jugendlichen allein gesund werden zu lassen.

Praxis
Christa Jeßberger

Systemische Therapie und Coaching

Coaching & Therapie

Jeder Mensch hat viele Möglichkeiten für sein Leben. Immer wieder gibt es Situationen in denen er sich selber im Weg steht, sei es als Einzelperson, als Paar, als Familie, als Gruppe.

Coaching und Therapie im systemischen Kontext bedeutet die Unterstützung um die verborgenen Lösungen eines Problems selber zu entdecken und nutzbar zu machen.

Coaching ist meist ein zeitlich kürzerer Prozess, wenn es beispielsweise um Prüfungen, Fähigkeiten oder auch  Lebensläufe geht. Dies trifft meist auch für Gruppen, vor allem im Arbeitsumfeld zu.

Therapie kann zeitlich länger sein. Dabei gibt es keine regelmäßigen Sitzungen wie bei anderen Therapierichtungen (z. B. 1x/Woche für 12 Monate), sondern für die Einzelperson, das Paar oder die Familie werden die  Abstände und die Dauer individuell abgestimmt.

Mehr erfahren über Christa Jeßberger

Logo Christa Jeßberger